Tarife

„Ein Zahnarztbesuch schmerzt zweimal. Das erste Mal bei der Behandlung und das zweite Mal, wenn die Rechnung kommt“.

Dieser Satz hat vielleicht ein Quäntchen Wahrheit. Wir sind jedoch bestrebt beide mal so schmerzfrei als möglich zu bleiben. Es entspricht aber der Tatsache, dass die geleistet Arbeit Kosten nach sich zieht. Diese Kosten berechnen sich nach einem Zahnarzttarif der schweizerischen Zahnärztegesellschaft (SSO), welche diesen mit den Versicherungen letztmals 1994 ausgearbeitet hat. Als SSO Mitglied halte ich mich an die Weisungen der SSO. Wie setzt sich der Tarif / die Rechnung zusammmen?

Jede Tarifposition hat einen zugewiesenen Taxpunkt. Dieser kann bei Privatpatienten (PP) in einer Bandbreite liegen. Es gibt aber für die meisten Tarifziffern auch einen SUVA Taxpunkt. ( Derjenige Taxpunkt, welcher bei Versicherungsleistungen (UVG, KVG, MV, IV) angewendet werden muss). Der Taxpunkt widerspiegelt eigentilch die Dauer und Komplexität einer Arbeit.

Wir verwenden in unserer Praxis den SUVA Taxpunkt.:
Zusätzlich ist ein Taxpunktwert definiert. Dieser widerspiegelt die Praxisstruktur. Das heisst eine Praxis mit hohen Infrastrukturkosten (z.B. Mietzins, modernste Geräte, hohe Personalkosten) wählt einen höheren Taxpunktwert. Der Taxpunktwert darf laut SSO max. bei Fr 5.80/Taxpunkt liegen.

Wir verwenden in unserer Praxis einen Taxpunktwert bei Erwachsenen von Fr 3.90 und bei Kindern bis 16 jährig einen Taxpunktwert von Fr. 3.70.
Die Kosten einer Ziffer ermittelt man, indem man den Taxpunkt mit dem Taxpunktwert multipliziert.

Häufig wird versucht die Behandlungskosten einzelner Praxen zu vergleichen, indem man den Taxpunktwert, welcher in der Praxis publiziert sein muss, vergleicht. Dies ist leider nicht so einfach möglich, da wie oben beschrieben, dies auch von dem Taxpunkt der einzelnen Tarifposition abhängt und dieser nicht in der Praxis publiziert werden muss.

Beispiele:

Praxis Altherr
Höckerüberdeckung grosser Backenzahn ohne Spritze Angewendeter Taxpunktwert: Fr. 3.90/Taxpunkt

Tp 4580 Aetzung SUVA TP 5.5 x Fr 3.90 = Fr 21.45
Tp 4581 Dentinhaftung SUVA TP 4.5 x Fr 3.90 = Fr. 17.55
Tp 4553 Kompositeaufbau 1-2 Höcker, Molar SUVA TP 74 x Fr 3.90 = Fr. 288.60
Total = Fr. 327.60

Praxis B
Höckerüberdeckung gösser Backenzahn ohne Spritze Angewendeter Taxpunktwert: Fr. 3.50/Taxpunkt

Tp 4580 Aetzung PP TP 6 x Fr 3.50 = Fr. 21.00
Tp 4581 Dentinhaftung PP TP 5 x Fr 3.50 = Fr. 17.50
Tp 4553 Kompositeaufbau 1-2 Höcker, Molar PP TP 85 x Fr 3.50 = Fr. 297.50
Total = Fr. 336.00

Wie das Beispiel zeigt, sind die Behandlungskosten für die gleiche Tätigkeit in der Praxis Altherr um Fr. 8.40 kleiner obwohl der Taxpunktwert Fr. 0.40 höher liegt.

Aus diesem Grund ist der Taxpunktwert nicht ein klares Indiz, welche Praxis günstiger ist.:
Zusätzlich ist nicht gesagt, dass die Praxis B diesen Zahn mit einem Kompositeaufbau 1-2 Höcker, Molar therapiert hätte. Vielleicht hätte man eine Krone angefertigt, welche mit dem gleichen Taxpunktwert wie im obigen Beispiel bei Praxis B, Fr 1714.50 gekostet hätte. Ob diese Therapie dann auch zahnfreundlich und indiziert wäre, ist fraglich.